Freitag, 03. Februar 2017

Louvre-Attentäter reiste vermutlich vor einer Woche aus Dubai ein

Der Macheten-Angreifer von Paris ist womöglich vor einer Woche aus Dubai nach Frankreich eingereist. In seinem Visumantrag habe der Verdächtige sich als 29-jähriger Ägypter ausgegeben, verlautete am Freitag aus Polizeikreisen. Er kam demnach am 26. Jänner in Frankreich an.

Der Mann hatte am Freitagvormittag nahe des Pariser Louvre-Museums patrouillierende Soldaten mit einer Machete angegriffen
Der Mann hatte am Freitagvormittag nahe des Pariser Louvre-Museums patrouillierende Soldaten mit einer Machete angegriffen - Foto: © APA/AFP

Die genaue Identität des Angreifers werde noch geprüft, verlautete aus den Ermittlerkreisen. Der französischen Polizei sei der Mann nicht bekannt. Der Pariser Staatsanwalt François Molins wird am Freitagabend (20.30 Uhr) vor die Presse treten und könnte dann weitere Angaben zur Identität des Angreifers machen.

Der Mann hatte am Freitagvormittag nahe des Pariser Louvre-Museums patrouillierende Soldaten mit einer Machete angegriffen und dabei „Allahu Akbar“ (Gott ist groß) geschrien. Ein Soldat eröffnete das Feuer und verletze den Mann lebensgefährlich. Die französische Regierung geht von einem terroristischen Angriff aus.

apa/afp

stol