Dienstag, 22. Mai 2018

Loveparade-Prozess: Veranstalter sagt aus

Der deutsche Loveparade-Veranstalter hat sich bei der Vorbereitung der Duisburger Technoparade 2010 nach eigenen Worten meist auf seine Mitarbeiter verlassen. Im Prozess um die Katastrophe mit 21 Toten sagte Rainer Schaller am Dienstag in Düsseldorf als Zeuge, der leitende Mitarbeiter, der zu den Angeklagten gehört, habe nur sehr wichtige Dinge mit ihm besprochen.

Foto: © APA/AFP

stol