Donnerstag, 07. Juli 2016

Lufthansa-Maschine nach Drohung in Berlin-Tegel gestoppt

Nach einer Drohung gegen den Flugverkehr ab Berlin-Tegel ist am Donnerstag eine Maschine auf dem Boden geblieben.

Foto: © APA/AP

„Wegen eines Sicherheitshinweises wurde ein Lufthansa-Flug am Flughafen Berlin-Tegel mit Ziel München am Nachmittag nochmals kontrolliert“, sagte Flughafensprecher Lars Wagner. Die Passagiere mussten die Maschine verlassen.

Bundespolizisten kontrollierten das Flugzeug bis in die Abendstunden. Wann die Untersuchung beendet sein wird, konnte eine Behördensprecherin nicht sagen. Laut Plan sollte der Flug LH 2041 um 16.00 Uhr in Tegel starten und um 17.10 Uhr in München landen.

Noch vor dem Abflug mussten alle Passagiere das Flugzeug wieder verlassen, sagte Lufthansa-Sprecher Thomas Jachnow. Die Maschine wurde abseits von den normalen Startpositionen von Spezialisten untersucht. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Für die Passagiere sollten laut Lufthansa Ersatz-Beförderungsmöglichkeiten gesucht werden.

dpa

stol