Sonntag, 19. Januar 2020

Lunger und Moro in Lebensgefahr: „Manchmal will man vielleicht zu viel“

Wie berichtet, sind Extrembergsteigerin Tamara Lunger aus Gummer und der Wahlbozner Simone Moro Ende Dezember 2019 ins Karakorum-Gebirge aufgebrochen. Ihr Ziel: Die Winterüberschreitung von Gasherbrum I (8080 Meter) und Gasherbrum II (8035 Meter). Am Samstag wäre es fast zu einer Tragödie gekommen. Wie es weitergeht, ist völlig offen.

Beim Verusch, Gasherbrum und Gasherbrum II zu überqueren, kam es zu dem Unglück.
Beim Verusch, Gasherbrum und Gasherbrum II zu überqueren, kam es zu dem Unglück. - Foto: © Facebook/Tamara Lunger

fm