Mittwoch, 07. Januar 2015

Mäßig bis erhebliche Lawinengefahr im Land

Die Schneedecke ist an vielen Steilhängen nur mäßig bis schwach verfestigt und durch den starken Einfluss des Windes auf die Schneedecke bleibt die Lawinensituation in einigen Teilen des Landes auch am Donnerstag weiterhin kritisch.

Der Lawinenlagebericht für Donnerstag, 8. Jänner.
Badge Local
Der Lawinenlagebericht für Donnerstag, 8. Jänner.

So herrscht im Ortler-Cevedale Gebiet und entlang des Alpenhauptkammes ERHEBLICHE Lawinengefahr STUFE 3. Die Hauptgefahr geht von störungsanfälligen Triebschneepaketen aus. Diese können durch teils diffuse Sichtverhältnisse schwer zu erkennen sein. Außerdem müssen Übergänge von wenig zu viel Schnee auf Steilhängen aller Expositionen oberhalb von ca. 2100 Metern als kritisch angesehen werden.

Die Häufigkeit der Gefahrenstellen nehmen laut Lawinen­lage­bericht mit der Höhe zu.

Der Schneedeckenaufbau ist häufig schlecht und störungsanfällig, gemeldete und beobachtete Wummgeräusche, Lawinenfernauslösungen und Lawinenunfälle bestätigen dies.

An Übergängen von wenig zu viel Schnee nimmt die Störanfälligkeit zu, eine Auslösung ist bereits durch geringe Zusatzbelastung möglich.

stol