Donnerstag, 12. April 2018

Magnago-Platz: Laurin-Brunnen wird verlegt

Im Zuge der Arbeiten zur Umgestaltung des Magnago-Platzes in Bozen wird der Laurin-Brunnen verlegt, der bisher in der Mitte des Platzes stand. Die Arbeiten für die Verlegung haben am Donnerstagvomittag begonnen. Der Brunnen soll während der Arbeiten im nahe gelegen Bahnhofspark Platz finden und danach am Rande des neu gestalteten Magnago-Platzes wieder aufgestellt werden.

Nach der Verpackung für den Transport wird der Laurin-Brunnen an Bändern befestigt, mit dem Kran aufgehoben und verstellt.
Badge Local
Nach der Verpackung für den Transport wird der Laurin-Brunnen an Bändern befestigt, mit dem Kran aufgehoben und verstellt. - Foto: © LPA

"Es handelt sich hierbei um eine sehr delikate Arbeit, vor allem weil das Denkmal bereits an mehrere Stellen Risse aufweist", erklärt Irene Braito vom Landesamt für Hochbau Ost, das für die Neugestaltung des Platzes verantwortlich zeichnet. Die Skulptur auf dem Brunnen besteht aus zehn Teilen, die jeweils zwischen 16 und 18 Tonnen wiegen.

Um den Brunnen zu verlegen, hat das beauftragte Unternehmen "Südtirol Stein" in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Bau- und Kunstdenkmäler einen Plan erarbeitet, nach dem die Arbeiten abgewickelt werden. Nach der Verpackung für den Transport wird der Laurin-Brunnen an Bändern befestigt, mit dem Kran aufgehoben und verstellt. Während des Transports ist die Laurin-Straße aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Vor dem Abtransport: der Laurin-Brunnen - Foto: LPA/mb

Im Bahnhofspark wird der Laurin-Brunnen auf einem provisorischen Sockel stehen und durch einen Zaun geschützt werden. "Sobald der Brunnen aufgestellt ist, wird das Landesamt für Bau- und Kunstdenkmäler entscheiden, welche Restaurierungsmaßnahmen nötig sind", sagt Braito.

lpa/stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol