Donnerstag, 02. Februar 2017

Mals: Kind zum Auto gelockt? - Die Mutter berichtet

Wie vor Kurzem berichtet, soll sich ein Unbekannter in Mals an Minderjährige herangemacht haben. Allgemein wird angeraten, die Kinder nicht zusätzlich in Panik zu versetzen – man soll aber natürlich mit ihnen darüber sprechen und ihnen entsprechende Verhaltensregeln mit auf den Weg geben.

Badge Local
Foto: © APA/DPA

Dass an der Sache sehr wohl etwas dran sein dürfte, zeigt ein Gespräch, das die „Dolomiten“ mit einer Mutter geführt haben.

Sie berichtet, dass ihre Tochter – es handelt sich um eine Grundschülerin – auf dem Weg zur Schule angesprochen worden sei. Der Vorfall hat sich am Dienstag in der Früh zugetragen, und zwar in einem eher weniger belebten Teil im Malser Ortskern.

Mann wollte Mädchen zum Einsteigen bewegen

Ihre Tochter sei erst wenige Meter vom Elternhaus entfernt gewesen, als ein weißes Fahrzeug angehalten habe. Der Lenker habe das Seitenfenster geöffnet und das Mädchen angesprochen. Er habe junge Hunde, habe der Unbekannte gesagt – ob das Mädchen in das Fahrzeug einsteigen und sie sehen wolle?

Ihre Tochter sei dann Hals über Kopf davongelaufen und hat sich somit richtig verhalten. In der Schule hat sie dann nicht darüber sprechen wollen, weil sie sich geschämt habe.

Zuhause angekommen allerdings sei es dann aus ihr herausgesprudelt. Das Mädchen habe geweint und von dem Vorfall berichtet, sagte die Mutter den „Dolomiten“. Ihr Kind sei verstört gewesen und habe in der darauffolgenden Nacht dann auch nicht schlafen können. Es könne aber leider keine genauen Angaben über den Autolenker machen.

Geschichte hat nichts mehr mit kindlicher Fantasie zu tun

Der Unbekannte habe offenbar bewusst eine wenig belebte Straße gewählt, ergänzt die Mutter. Sie ist davon überzeugt, dass die Erzählung ihrer Tochter stimmt; so etwas habe nichts mehr mit kindlicher Fantasie zu tun.

Auch die Mutter ist davon überzeugt, dass man die Kinder nicht in Angst und Panik versetzen solle. Reden und Aufklären seien aber unbedingt nötig. Die Ordnungshüter sind auch über diesen Vorfall informiert worden.

lie

stol