Freitag, 21. Februar 2020

Mann schießt Polizisten an – Toter in Wohnung gefunden

Ein Beamter wird verletzt, der Schütze ergibt sich in seiner Wohnung. Die Beamten finden dort danach eine Leiche.

Am Donnerstag Abend wurde die Polizei zu einer Wohnung in Boizenburg gerufen und dort mit Schüssen empfangen.
Am Donnerstag Abend wurde die Polizei zu einer Wohnung in Boizenburg gerufen und dort mit Schüssen empfangen. - Foto: © APA (Archiv) / LUKAS HUTER
Bei einem Polizeieinsatz in Boizenburg/Elbe in Mecklenburg ist ein Polizist angeschossen und ein Toter in der Wohnung des Schützen gefunden worden.

Die Umstände des Todesfalls würden noch ermittelt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Schütze – ein 42-jähriger Deutscher – wurde bei dem Einsatz am Donnerstagabend festgenommen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Über die weiteren Zusammenhänge von Schüssen und Todesfall wollte die Behörde vorerst noch keine Angaben machen.

Nach Angaben der Polizei hatte der Schütze am Donnerstagabend selbst die Polizei gerufen. Als die Beamten an der Tür der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus waren, habe er aber nicht öffnen wollen.

Der Schütze habe mehrfach auf die Polizisten geschossen. Der Polizist wurde am Arm verletzt. Lebensgefahr bestand nicht. Er sei inzwischen operiert. Später habe der Schütze die Waffe niedergelegt und sich festnehmen lassen. Er sei unverletzt geblieben.

Woher der Schütze die Schusswaffe hatte, wird derzeit von den Ermittlungsbehörden noch geprüft. Zum genauen Tathergang in beiden Fällen soll es im Laufe des Freitags weitere Angaben von der Staatsanwaltschaft geben, sagte der Sprecher.


dpa