Samstag, 21. Dezember 2019

Mann stirbt nach missachtetem Durchfahrtsverbot

Das Missachten der Verbote kostete einem Mann in Pordenone das Leben.

In Pordenone starb ein Mann nachdem er ein Durchfahrtsverbot missachtet hatte. (Symbolbild)
In Pordenone starb ein Mann nachdem er ein Durchfahrtsverbot missachtet hatte. (Symbolbild) - Foto: © eg - Erika Gamper

In Friaul-Julisch Venetien herrschen derzeit heftige Unwetter. Infolgedessen wurden einige Straßen gesperrt, um den Gefahren vorzubeugen.
Eine Schranke konnte einen Mann dennoch nicht davon abhalten, die Straße zu befahren.

Als der Fahrer merkte, dass sich die Straße in einen reißenden Fluss verwandelte, setzte er den Notruf ab. Die starke Flut riss das Auto mit und die Einsatzkräfte, die zum Unglücksort eilten, konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Ein anderer Fahrer, der wenig später ebenfalls das Verbot missachtet hatte, hatte mehr Glück und konnte in der Nähe mit einem Hubschrauber von den Feuerwehrleuten gerettet werden.

jno