Montag, 13. Juli 2020

Unterfennberg: Mann erleidet schwere Verbrennungen durch Stichflamme

Zu einem Freizeitunfall ist es am Montagnachmittag in Unterfennberg gekommen. Ein Mann musste in der Folge mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Rettungshubschrauber Pelikan 1 flog den Verletzten ins Landeskrankenhaus.
Badge Local
Der Rettungshubschrauber Pelikan 1 flog den Verletzten ins Landeskrankenhaus. - Foto: © fm
Das Unglück geschah angeblich beim Grillen im Garten. Ein 78-Jähriger aus Kurtatsch soll vor seinem Ferienhaus in Unterfennberg mit einer Gasflasche hantiert haben, als eine Stichflamme austrat und den Mann direkt im Gesicht und am Oberkörper traf.

Er erlitt schwere Verbrennungen an rund 25 Prozent der Körperoberfläche, soll jedoch noch imstande gewesen sein, Hilfe zu holen. Nach der Alarmierung der Landesnotrufzentrale durch Familienangehörige wurde der Rettungshubschrauber Pelikan 1 samt Notarzt an den Unfallort geschickt.

Dort wurde der Mann erstversorgt und anschließend ins Bozner Krankenhaus geflogen. Kurze Zeit später wurde er in die Universitätsklinik von Innsbruck verlegt.



stol

Schlagwörter: