Donnerstag, 15. September 2016

"Maria" statt Monster: Pokemon-Go-Spieler findet Cannabis-Pflanzung

Ein Pokemon-Go-Spieler hat in Weibern (Bezirk Grieskirchen) in Oberösterreich eine Cannabis-Pflanzung entdeckt.

Foto: © shutterstock

Auf der Suche nach den Fantasiewesen war ihm am Dienstag ein eindeutiger Geruch in die Nase gestiegen, der aus einem kaum einsehbaren Garten kam. Daraufhin verständigte der Pokemon-Jäger die Polizei.

Die Beamten fanden in dem Garten ein Gewächshaus mit mehreren erntefähigen Pflanzen. Der 50-jährige Hausbesitzer wurde angezeigt, wie die Polizei am Donnerstag berichtete.

Auch in Neuzeug im Bezirk Steyr-Land wurden eine Outdoor- und eine Indoor-Aufzucht von Cannabis ausgehoben. Ein 30-Jähriger soll beide betrieben haben. Insgesamt wurden rund zwei Dutzend Pflanzen sichergestellt.

Die Polizei war aufgrund eines anonymen Hinweises auf die Anlagen gestoßen – ob der Tippgeber ebenfalls ein Pokemon-Fan ist, war nicht bekannt.

apa

stol