Montag, 22. Juni 2020

Marienstatue entwendet: Anzeige für 66-Jährigen

Die Carabinieri von St. Ulrich haben am Montag einen 66-Jährigen auf freiem Fuß angezeigt. Er hatte die kleine Marienstatue, welche seit Jahren in einer Nische entlang der Staatsstraße 24 in Völs am Schlern steht, entwendet und bei sich zu Hause aufgestellt.

Die kleine Marienstatue ist nun wieder an ihrem rechtmäßigen Platz in Völs.
Badge Local
Die kleine Marienstatue ist nun wieder an ihrem rechtmäßigen Platz in Völs. - Foto: © Carabinieri
Aufgestellt von einem Einheimischen, der einen schweren Verkehrsunfall wie durch ein Wunder unbeschadet überlebt hatte, ist die Statue nunmehr seit vielen Jahren ein symbolischer Schutz für die Autofahrer, welche den nicht ganz ungefährlichen Straßenabschnitt zwischen 2 Tunnels passieren.

Nachdem die Marienfigur nun vor ein paar Tagen von ihrem Platz verschwunden war, meldeten mehrere Bürger den Raub beim Pfarrer, welcher Anzeige erstattete.

Umgehend wurden die Ermittlungen unter Mithilfe der Bevölkerung aufgenommen. Die Spuren führten die Ordnungshüter zu einem 66-jährigen Einheimischen, welcher die entwendete Statue oberhalb seines Bettes positioniert hatte – wohl um sich den Schutz der Gottesmutter ganz für sich selbst zu sichern.

Die Figur wurde beschlagnahmt und an ihren ursprünglichen Platz zurückgebracht, wo sie seit Montag wieder über die Verkehrsteilnehmer wacht.


deb

Schlagwörter: