Dienstag, 23. Februar 2016

Mars ruft Millionen Schokoriegel zurück

Es begann mit einem kleinen Teilchen: Eine Kundin fand in einem Schokoriegel ein Kunststoffstück. Deshalb ruft der US-Konzern Mars jetzt eine Monatsproduktion Schokoriegel zurück.

Foto: © APA/AFP

Riesenrückruf von Schokoriegeln: Der US-Süßwarengigant Mars warnt seine Kunden vor dem Verzehr von Süßigkeiten der Marken Mars und Snickers sowie von einigen Produkten der Marken Milky Way und Celebrations.

In einem Produkt sei ein Kunststoffteilchen gefunden worden, erklärte das Unternehmen am Dienstag. Eine Erstickungsgefahr sei nicht auszuschließen.

Mars habe sich deshalb zu einem freiwilligen Rückruf entschlossen. Neben Deutschland und Österreich sind mindestens vier weitere europäische Länder betroffen.

Auf diese Daten sollten Sie achten

Es geht um Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdaten zwischen dem 19. Juni 2016 und dem 8. Januar 2017. Die Süßigkeiten seien Anfang Januar bis Anfang Februar in den Niederlanden produziert worden, berichtete ein Unternehmenssprecher.

Eine Verbraucherin in Deutschland habe sich beschwert, danach sei der „freiwillige Rückruf“ eingeleitet worden. Das Kunststoffteil sei knapp einen halben Zentimeter groß gewesen.

Nach Angaben des Unternehmens gibt es auch Rückrufe in Frankreich, und den Niederlanden sowie in Österreich, wie die dortige Niederlassung mitteilte. Laut Berichten der Nachrichtenagentur Belga gibt es auch Rückrufaktionen in Belgien und Luxemburg. Einen vollständigen Überblick, welche europäischen Länder betroffen sind, gab das Unternehmen zunächst nicht.

Twix und Balisto angeblich nicht betroffen

Mars habe bei dem Rückruf bewusst einen sehr langen Produktionszeitraum gewählt, um sicherzustellen, dass alle möglicherweise betroffenen Produkte zurückgeholt würden. Andere Produkte des Herstellers wie M&M, Balisto oder Twix sind nach Unternehmensangaben nicht betroffen.

dpa

stol