Dienstag, 13. Februar 2018

Masern-Patientin in Westfrankreich gestorben

Bei einem Masern-Ausbruch in Westfrankreich ist eine 32-jährige Frau gestorben. Die Infektionskrankheit habe bei der nicht geimpften Patientin zu schweren Komplikationen geführt, teilte die Gesundheitsbehörde der Region Nouvelle-Aquitaine am Dienstag mit.

Die Frau aus Poitiers starb laut Klinik am vergangenen Samstag an Masern.
Die Frau aus Poitiers starb laut Klinik am vergangenen Samstag an Masern. - Foto: © shutterstock

stol