Freitag, 29. Januar 2021

Maskenausschuss: Neue Anhörungen ohne Ergebnis

Der Maskenausschuss traf sich am Freitag mit dem Direktor der Agentur für öffentliche Aufträge, dem Generalsekretär des Landes und dem Generaldirektor des Gesundheitsbetriebs, ohne jedoch nützliche Informationen zu erhalten.

Der Maskenausschuss hat erneut keine nützlichen Informationen erhalten.
Badge Local
Der Maskenausschuss hat erneut keine nützlichen Informationen erhalten. - Foto: © Unsplash
Die Anhörungen der Untersuchungskommission zur persönlichen Schutzausrüstung im Südtirol gehen weiter. Am Freitagvormittag sprachen als erste der Direktor der AOV - Agentur für die Verfahren und die Aufsicht im Bereich öffentliche Bau-, Dienstleistungs- und Lieferaufträge, Thomas Mathà, und der Generalsekretär des Landes, Eros Magnago, vor dem von Franz Ploner geleiteten Ausschuss.

„Es hat sich herausgestellt, dass sich beide nicht mit dem Thema befasst haben, so dass wir keine nützlichen Informationen für die Untersuchung erhalten haben“, erklärte Vorsitzender Franz Ploner.

Die 3. Anhörung betraf den Generaldirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebs Florian Zerzer, „der dem Ausschuss gegenüber sofort klarstellte, dass er während des laufenden Gerichtsverfahrens zu diesem Fall auf Anraten seines Anwalts keine Aussagen zum Thema der Ermittlungen machen wird“, berichtete Ploner.

Auf seinen Antrag hin beschloss der Ausschuss einstimmig, für Ende März eine neue Anhörung mit dem Generaldirektor einzuberufen.

stol

Schlagwörter: