Dienstag, 12. Juli 2016

Massenschlägerei nach Elferkrimi: Südtiroler Schützen beteiligt

Die Folgen der Europameisterschaft muss offensichtlich nicht nur Cristiano Ronaldo auskurieren. Beim Schlager Deutschland-Italien vor rund 10 Tagen haben sich Fans in Bayern eine Massenschlägerei geliefert. Darin verwickelt: 2 Südtiroler Schützenkompanien.

Archivbild
Badge Local
Archivbild - Foto: © D

Von dem Vorfall berichtet die „Tiroler Tageszeitung“ am Dienstag: Tausende Schützen seien vor eineinhalb Wochen im bayerischen Waakirchen in der Nähe des Tegernsees zum Alpenregionstreffen aufmarschiert. Nach dem Elferkrimi beim Viertelfinal-Kracher Deutschland-Italien sei es dann allerdings ungemütlich geworden: Die bayerische Polizei spricht von einer Massenschlägerei, an der rund 50 Personen beteiligt waren. 10 Polizeistreifen seien zum Einsatzort geschickt worden, heißt es in der „TT“.

In die Streiterei seien auch 2 Südtiroler Kompanien involviert gewesen. 2 Schützen seien mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden, ein betrunkener 31-Jähriger habe den Rest des Abends in einer Ausnüchterungszelle verbracht. Bei der Staatsanwaltschaft wurde Anzeige erstattet.

stol

stol