Sonntag, 06. Dezember 2020

Massentests: 220.713 Getestete im Bundesland Tirol

Nach 3 Tagen Massentestung liegt in Tirol nunmehr das vorläufige Endergebnis der Aktion „Tirol testet“ vor: 220.713 Personen nahmen daran teil – das sind 32,05 Prozent aller Testberechtigten. 620 Personen wiesen im Bundesland ein positives Antigen-Testergebnis auf.

Fast 221.000 Bürger des Bundeslandes Tirol ließen sich am Wochenende testen.
Fast 221.000 Bürger des Bundeslandes Tirol ließen sich am Wochenende testen. - Foto: © APA / EXPA/JOHANN GRODER
Dies entspreche 0,28 Prozent aller durchgeführten Testungen, teilte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) Sonntagabend bei einer Pressekonferenz im Landhaus mit.

Insgesamt 688.680 Personen waren im Bundesland aufgerufen, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. „Wir konnten mit der Massentestung erreichen, dass Tausende nicht angesteckt werden“, zeigte sich Platter zufrieden. So würden Infektionsketten durchbrochen werden.

Auch die Organisation der Tests in Tirol lobte der Landeshauptmann einmal mehr: „Die Organisation hat reibungslos funktioniert. Es war ein reibungsloser Ablauf“.

Zudem mahnte Platter erneut eine Teststrategie ein – besonders nach den Feiertagen. Er sei dafür, dass den Österreichern ein Angebot gelegt werde, dass man sich so viel wie möglich testen könne.

apa