Montag, 28. September 2020

MeBo bei Lana: Startschuss für Sanierungsarbeiten

Die Fahrbahn einer Brücke auf der Schnellstraße Meran-Bozen MeBo in Lana wird saniert. Die nun startenden Arbeiten dauern 60 Tage und kosten 577.000 Euro. Der Verkehr wird umgeleitet.

Die Brücke auf der Südfahrbahn der MeBo in Lana wird rundum saniert und erneuert.
Badge Local
Die Brücke auf der Südfahrbahn der MeBo in Lana wird rundum saniert und erneuert. - Foto: © LPA
Das Land Südtirol bessert kontinuierlich sein Straßennetz aus. Am heutigen Montag wurden die Sanierungsarbeiten der Brücke entlang der südlichen Fahrbahn der MeBo (SS38) in der Gemeinde Lana an die Baufirma übergeben.

Die Brücke mit einer Gesamtlänge von knapp 380 Metern steht auf der Prioritätenliste der Landes für dringende Eingriffe an Brücken auf Platz 6. Die Gesamtkosten für das Bauvorhaben belaufen sich auf rund 577.000 Euro.

Der für Mobilität zuständige Landesrat bedankte sich bei den ausführenden Kräften: „Dank einer guten Zusammenarbeit mit allen Bereichen der Landes kommen wir mit diesem Projekt im Sanierungsplan ein gutes Stück weiter. Das Finanzvolumen ist eine wichtige Investition in die Zukunft der Infrastruktur in unserem Land.“

Sichtbare Schäden

Tiefbauabteilungsdirektor Valentino Pagani schildert den Ablauf der Arbeiten: „Die Brücke hat in den letzten Jahren sichtbare Schäden aufgewiesen. Um keine Gefährdung der Stabilität zu riskieren, starten wir frühzeitig mit den Maßnahmen.“

Im Rahmen der Baumaßnahme werden unter anderem 12 Dehnungsfugen erneuert. Außerdem wird die Brücke besser abgedichtet.

Die Sanierungsarbeiten werden 60 Tage andauern. In der Zeit bleibt die Südfahrbahn in dem von Arbeiten betroffenen Abschnitt gesperrt und der Verkehr wird auf die Nordfahrbahn umgeleitet.

lpa

Schlagwörter: