Donnerstag, 06. August 2015

Medizin-Aufnahmetests: 70 Prozent der Südtiroler fallen durch

Am Donnerstag sind die Ergebnisse der Aufnahmeprüfung aus Human- und Zahnmedizin an den Medizinischen Universitäten Österreichs veröffentlicht worden. Über 70 Prozent der Südtiroler sind durchgefallen. Doch: Verglichen mit 2014 haben deutlich mehr einen Studienplatz ergattern können.

Foto: us
Badge Local
Foto: us

An der Medizinischen Universität Innsbruck haben 60 Südtiroler einen Studienplatz in Humanmedizin und sechs einen Studienplatz in Zahnmedizin erhalten. 2014 waren insgesamt 56 Südtiroler angenommen worden.

An der Medizinischen Universität Wien haben 16 Südtiroler einen Studienplatz in Humanmedizin und ein Südtiroler einen Studienplatz in Zahnmedizin erhalten.

An der Medizinischen Universität Graz haben drei Südtiroler einen Studienplatz aus Human- und ein Südtiroler einen Studienplatz in Zahnmedizin erhalten.

Hochschülerschaft mit Ergebnis zufrieden

Für die diesjährigen Aufnahmeprüfungen hatten sich 303 Südtiroler angemeldet. 87 von ihnen konnten einen Studienplatz ergattern. Dies entspricht einer Quote von rund 28 Prozent.

Vergangenes Jahr belief sich die Zahl jener Südtiroler, die die Prüfung bestanden haben, auf 72. „Die Erfolgsquote der Kandidaten aus Südtirol ist somit im Vergleich zum letzten Jahr gestiegen“, fasst die Südtiroler Hochschülerschaft sh.asus zusammen. „Vor dem Hintergrund der insgesamt erhöhten Anmeldezahlen stimme dies durchaus positiv.“

Um die Bewerber optimal auf die Prüfung vorzubereiten, bietet die Hochschülerschaft seit Jahren Vorbereitungskurse und eine Testsimulation. 

stol