Donnerstag, 01. Februar 2018

Meeresforscher untersuchen Walsterben vor der Ostküste der USA

Meeresforscher untersuchen ein ungewöhnliches Walsterben vor der Ostküste der USA. Seit Jänner 2017 wurden vom Bundesstaat Maine im Norden bis nach South Carolina im Süden 28 verendete Minkwale entdeckt, wie die US-Meeresschutzbehörde (NOAA) am Mittwoch mitteilte. Die Todesrate sei damit mehr als doppelt so hoch wie normalerweise. Durchschnittlich werden 12 Kadaver im Jahr gefunden.

An der Ostküste der USA sind innerhalb eines Jahres 28 tote Minkhaie gefunden worden. Das ist doppelt so hoch wie gewohnt.
An der Ostküste der USA sind innerhalb eines Jahres 28 tote Minkhaie gefunden worden. Das ist doppelt so hoch wie gewohnt. - Foto: © shutterstock

stol