Mittwoch, 12. August 2020

Mehr als 170 Tote bei Sturzfluten im Jemen seit Mitte Juli

Bei Sturzfluten im Jemen sind in den vergangenen 4 Wochen mindestens 172 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch zahlreiche Kinder. Sintflutartige Regenfälle hätten zudem landesweit Wohnhäuser und Unesco-Welterbestätten beschädigt, teilten die Behörden in Sanaa am Mittwoch mit. Die humanitäre Lage in dem Land ist bereits wegen des jahrelangen Bürgerkriegs äußerst kritisch.

Die Lage im Land ist kritisch.
Die Lage im Land ist kritisch. - Foto: © APA (AFP) / -

apa

Alle Meldungen zu: