Mittwoch, 08. April 2020

Mehr als 2000 Personen an einem Tag in Italien genesen

Italien schöpft Mut: So viele Menschen wie noch nie an einem Tag, nämlich 2099, sind am Mittwoch als genesen erklärt worden.

Immer mehr Geheilte: Italien schöpft Hoffnung im Kampf gegen das Coronavirus.
Immer mehr Geheilte: Italien schöpft Hoffnung im Kampf gegen das Coronavirus. - Foto: © APA/afp / ANDREAS SOLARO
Der tägliche Anstieg der Zahl von Todesopfern in der Corona-Krise ist auf unter 600 gefallen. Am Mittwoch kamen 542 Tote dazu, insgesamt sind es nun 17.669, wie der Zivilschutz in Rom mitteilte. Das ist der zweitniedrigste Anstieg in fast drei Wochen.

Insgesamt stieg die Zahl der Personen, die positiv auf das Virus getestet wurden auf 139.422. Experten gehen jedoch von einer großen Dunkelziffer aus. Die Zahl der Patienten auf der Intensivstation nahm weiter ab, derzeit befinden sich 3693 Personen auf der Intensivstation.

28.485 Covid-Patienten befinden sich noch insgesamt in den italienischen Spitälern. Die Zahl der Genesenen kletterte auf 26.491. An einem Tag wurden 2099 Patienten als genesen erklärt, was ein Rekord seit Beginn der Epidemie am 20. Februar darstellt.

„Phase 2“ geplant

Die Regierung in Rom plant nun ein sehr langsames, schrittweises Vorgehen, um das Land wieder zu öffnen, wie Medien am Mittwoch berichteten. Diese Pläne werden „Phase 2“ genannt. Die Regierung habe den wissenschaftlichen Beirat beauftragt, Details zu erarbeiten.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

stol/ansa/dpa

Schlagwörter: