Samstag, 25. April 2020

Mehr als 22.000 Covid-19-Tote in Frankreich

In Frankreich sind binnen 24 Stunden 389 weitere Menschen nach einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. Die Gesamtzahl der Corona-Toten liege nun bei 22.245, teilten die französischen Gesundheitsbehörden in Paris mit. In Deutschland erreichte die Zahl der Corona-Todesopfer am Freitagabend den Wert von 5.454.

Zahl der Toten ist hoch, doch die Tendenz gibt Hoffnung.
Zahl der Toten ist hoch, doch die Tendenz gibt Hoffnung. - Foto: © APA (AFP) / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT
Weiter gesunken ist in Frankreich die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Intensivstationen der Krankenhäuser. Am Freitag waren laut den Behörden noch 4.870 Infizierte in intensivmedizinischer Behandlung, 183 weniger als am Vortag. Erstmals seit dem 29. März unterschritt die Zahl damit die Marke von 5.000. Auch die Gesamtzahl der in Krankenhäusern behandelten Corona-Patienten nimmt weiter kontinuierlich ab.

Für eine Entwarnung sei es aber noch zu früh, sagte der Generaldirektor für Gesundheit, Jérôme Salomon. Frankreich habe immer noch mit einer „massiven und schweren Epidemie“ zu kämpfen und dürfe in seiner Wachsamkeit nicht nachlassen. Inzwischen stünden mehr als 40.000 Tests pro Tag zur Verfügung. Wegen der Pandemie gilt zudem bis zum 11. Mai eine strikte Ausgangssperre.

Frankreich gehört neben den USA, Italien und Spanien zu den Ländern mit den meisten Corona-Todesfällen. In den USA überschritt die Zahl der Toten am Freitag die Schwelle von 50.000.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

apa

Schlagwörter: