Freitag, 06. Juli 2018

Mehr als 3000 Sprengkörper im Vahrner See gefunden

Taucher der italienischen Marine haben im Laufe der letzten Tage Restbestände des 1. Weltkrieges aus dem Vahrner See gefischt. Ganze 3049 Sprengkörper konnten dabei sichergestellt werden.

Taucher fanden im Vahrner See mehrere Restbestände des 1. Weltkrieges.
Badge Local
Taucher fanden im Vahrner See mehrere Restbestände des 1. Weltkrieges.

Vom 25. Juni bis 6. Juli haben Taucher und Kommandotruppen des „Comando Subacquei ed Incursori“ (COMSUBIN) eine heikle Unterwasseroperation durchgeführt.

Zivilpersonen hatten darauf hingewiesen, dass sich möglicherweise Sprengkörper auf dem Boden des Sees befinden könnten. Daraufhin hat das Regierungskommissariat in Bozen eine rasche Entminungsoperation angeordnet.

Dabei konnten 3094 Sprengkörper sichergestellt und anschließend entschärft werden.

stol/lcm

stol