Sonntag, 05. November 2017

Mehr als 5 Millionen Euro bei Ebola-Bekämpfung veruntreut

Bei der Bekämpfung der Ebola-Epidemie in Westafrika sind sechs Millionen Dollar (5,2 Millionen Euro) veruntreut worden. Dies hätten interne Ermittlungen ergeben, teilte die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften auf ihrer Website mit. Alle beteiligten Mitarbeiter würden zur Verantwortung gezogen.

Nach Angaben des Roten Kreuzes wurden bei der Ebola-Bekämpfung hohe Summen an Geld veruntreut.
Nach Angaben des Roten Kreuzes wurden bei der Ebola-Bekämpfung hohe Summen an Geld veruntreut. - Foto: © shutterstock

stol