Sonntag, 29. März 2020

Mehr als 800 neue Corona-Tote in Spanien – Anstiegsraten sinken

Im besonders schwer von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Spanien sind binnen 24 Stunden 838 neue Todesopfer gezählt worden. Das teilte das Gesundheitsministerium in Madrid am Sonntag mit. Das ist die absolut höchste Tageszahl seit Ausbruch der Krise.

Auch Spanien ist vom Coronavirus hart getroffen.
Auch Spanien ist vom Coronavirus hart getroffen. - Foto: © APA/dpa / Sven Hoppe
Insgesamt kletterte die Zahl der Todesopfer auf mehr als 6500. Die Zahl der Infizierten stieg ebenfalls an: Am Sonntag lag sie bei knapp 79.000 – gut 6500 mehr als am Vortag.

Es gibt aber auch gute Nachrichten: Die Anstiegsraten gehen weiterhin deutlich zurück. Bei den Todeszahlen betrug sie am Sonntag knapp 15 Prozent, nach gut 17 Prozent am Samstag. Bei den Infektionszahlen ging sie im Vergleich zum Vortag sogar um fast vier Prozentpunkte auf neun Prozent zurück.

dpa

Schlagwörter: