Freitag, 17. Juli 2020

Mehr als eine Million Corona-Fälle in Indien

In Indien sind inzwischen mehr als eine Million Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Über 25 000 mit dem Virus infizierte Menschen seien gestorben, teilte das indische Gesundheitsministerium am Freitag mit.

Die Infektionszahlen in Indien steigen rasant an.
Die Infektionszahlen in Indien steigen rasant an. - Foto: © APA/afp / NOAH SEELAM
Innerhalb von 24 Stunden seien zuletzt mehr als 30.000 Neuinfektionen hinzugekommen. Mehr Fälle gibt es nur in Brasilien mit offiziell mehr als 2 Millionen und in den USA mit 3,5 Millionen Infizierten.
Indien hatte zunächst gehofft, die Pandemie mit einer strikten Ausgangssperre in den Griff zu kriegen.

Doch als Dutzende Millionen Menschen deshalb ihren Job verloren hatten und fürchteten zu verhungern – und zudem noch die Fallzahlen im oft dicht besiedelten Land trotzdem weiter deutlich stiegen, änderte die Regierung ihre Strategie.

Nun versucht die Regierung die Wirtschaft wieder zum Laufen zu bringen, die bereits vor Corona angeschlagen war. Aber angesichts der schnell zunehmenden Zahl der Neuinfektionen haben einige Regionen wieder Lockdowns verordnet. Darunter sind etwa das indische Sillicon Valley, Bengaluru (früher: Bangalore) und das bei Touristen beliebte Goa.

dpa

Schlagwörter: