Mittwoch, 12. August 2020

Mehr Hu als Rossi – Chinesischer Nachname auf Platz 1 in Mailand

Der chinesische Nachname Hu ist in Mailand weiter verbreitet als Italiens nationaler Familienname Rossi.

„Hu“ ist der Familienname Nummer 1 in Mailand.
„Hu“ ist der Familienname Nummer 1 in Mailand. - Foto: © dpa-tmn / Andrea Warnecke
2210 Frauen und 2454 Männer tragen in Mailand den Familiennamen Hu, der vor allem in Chinas östlicher Küstenprovinz Zhejiang stark verbreitet ist. Damit rückte der geläufige italienische Familienname Rossi auf Platz 2, gefolgt von Colombo und Ferrari.

Aus der Stadt Yuhu stammen die meisten Chinesen in Mailand, ergab eine Auswertung von statistischen Daten. Chinesische Staatsbürger machen mit 300.000 Personen die viertstärkste ausländische Gruppe in Italien nach Rumänen, Albanern und Marokkanern aus.

Meisten multikulturellen Familien entscheiden sich für traditionelle Vornamen

Jeder 5. Chinese in Mailand ist Inhaber eines Betriebs, der oft Italiener beschäftigt. Offenbar haben vor allem Familien ausländischer Herkunft in Italien den Mut, eine Firma zu gründen. Insgesamt dominieren die Chinesen unter den Gründern. Viele Chinesen leben schon seit Jahren in Italien und haben einen italienischen Pass.

Die multikulturellen Mailänder entscheiden sich für traditionelle Namen für ihre Kinder. Von den 4856 Neugeborenen seit Anfang 2020 hießen die meisten Buben Leonardo, Tommaso und Riccardo. Die meisten Mädchen wurden Sofia, Giulia und Ginevra genannt, geht aus den statistischen Daten hervor.

apa/stol

Schlagwörter: