Mittwoch, 13. September 2017

Mehr Sicherheitskräfte in Zug und Bahnhof

Fausthiebe, Bedrohungen, Pöbeleien: Nach den Übergriffen auf das Bahnpersonal wird in Südtirol durchgegriffen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

„Sicherheitskräfte führen außerordentliche Kontrollen auf Zügen und Bahnhöfen durch“, sagt Landeshauptmann Arno Kompatscher, der am Dienstag eine entsprechende Zusage des Regierungskommissärs bekam.

4 Übergriffe in 2 Wochen veranlassten das Zugpersonal vor kurzem zu einem Streik mit großer Beteiligung. Der Arbeitsplatz Zug wird für Lokführer wie Schaffner immer gefährlicher.

Letztere wurden bei der Ticketkontrolle von Schwarzfahrern brutal angegriffen und mussten nach Fausthieben ins Gesicht oder mit gebrochenen Fingern spitalsärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Die schwersten Übergriffe gab es dazu im Trentino, zuletzt in Ala.

bv

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol