Sonntag, 12. Januar 2020

Mehrere Brände in Südtirol – Wohnhaus abgebrannt

In der Nacht auf Sonntag sind die Feuerwehren in Südtirol zu mehreren Bränden ausgerückt. Dabei wurde niemand verletzt.

Mehr als 120 Feuerwehrleute versuchten, den Brand am Gschnitzerhof zu löschen.
Badge Local
Mehr als 120 Feuerwehrleute versuchten, den Brand am Gschnitzerhof zu löschen. - Foto: © FFW Ratschings
In Ratschings wurden die Feuerwehren um kurz vor 3 Uhr zu einem Einsatz gerufen. Dabei ist ein Wohnhaus abgebrannt. Der Brand soll vom Dachstuhl des Gebäudes ausgegangen sein und sich dann auf das gesamte Gebäude ausgebreitet haben.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Der Besitzer des „Gschnitzerhofes“ in Gospeneid (Fraktion Jaufental, Gemeinde Ratschings) war zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Die Ursache des Brandes ist noch unklar.

Im Einsatz standen mit mehr als 120 Feuerwehrleuten die Freiwilligen Feuerwehren von Ratschings, Sterzing, Stilfes, Trens und Pflersch. Außerdem der Zug Gasteig, Stange und Jaufental sowie die Carabinieri und das Weiße Kreuz.


Die Berufsfeuerwehr Bozen ist am Samstagabend gegen 22 Uhr zu einem weiteren Einsatz ausgerückt. In der Dürer Straße in Bozen ist es in einem Magazin zu einem Brand gekommen. Dabei wurde niemand verletzt.

Gegen 3 Uhr kam es auf der Jenesier Straße nach dem Tunnel Richtung Glaning zu einem Pkw-Brand. Auch bei diesem Unfall gab es glücklicherweise keine Verletzten. Das Auto ist dabei vollständig abgebrannt.

jot