Samstag, 24. April 2021

Mehrere Feuerwehreinsätze in der Nacht auf Samstag

In der Nacht ist es in Bozen, Sterzing und Leifers zu Bränden gekommen. In Bozen hat ein Brand eines Papiercontainers großen Sachschaden verursacht, in Sterzing gab es Rauchentwicklung in einem Bürogebäude und in Leifers mussten die Einsatzkräfte einen Brand in einem Obstmagazin löschen.

Ein Papiercontainerbrand hat in Bozen großen Sachschaden angerichtet.
Badge Local
Ein Papiercontainerbrand hat in Bozen großen Sachschaden angerichtet. - Foto: © BF BZ - VVF BZ
Großer Sachschaden durch Containerbrand in Bozen

Kurz nach Mitternacht ist die Berufsfeuerwehr in die Bozner Mendelstraße alarmiert worden. Dort stand ein Papiercontainer in Vollbrand und hat einen in unmittelbarer Nähe geparkten Pkw sowie einen angrenzenden Baum in Brand gesetzt. Durch einen schnellen Löscheinsatz konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden, trotzdem ist der Schaden groß, denn der Container und der PKW erlitten Totalschaden und am Baum entstanden auch Brandschäden.




Seit Jahresbeginn ist die Berufsfeuerwehr zu insgesamt 21 Brandalarmen wegen Containerbrände ausgerückt, was hochgerechnet auf die letzten Jahresdurchschnitte (rund 60 Einsätze im Jahr wegen Containerbränden) genau im Zoll liegt. Auch weil sich die Brände auf das ganze Stadtgebiet verteilen kann man nicht von einer Brandserie sprechen. Trotzdem verursachen diese Brände oft beträchtliche Sachschaden.




Sterzing: Rauchentwicklung in Bürogebäude

Zu einem weiteren Einsatz kam es in Sterzing. In einem Bürogebäude des Unternehmens Leitner gab es gegen 4.30 Uhr eine Rauchentwicklung. Die Freiwillige Feuerwehr Sterzing stand im Einsatz. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Kurzschluss in Tiefkühlzelle in Leifers

Unterdessen mussten am gestrigen Freitagabend in Leifers die Freiwilligen Feuerwehren von Leifers und Branzoll zu einem Einsatz ausrücken. Im Magazin der Südtiroler Obstgenossenschaft VOG kam es um kurz vor 22 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung nach einem Kurzschluss in einer Tiefkühlzelle.




Die Feuerwehrleute konnten den Brandherd unter Atemschutz und mithilfe einer Wärmebildkamera rasch ausfindig machen und die Flammen löschen. Auch hier kamen keine Personen zu Schaden. Anschließend wurde das Magazin mittels Überdruckbelüfter rauchfrei gemacht.



stol