Sonntag, 29. Mai 2016

Mehrere Schwerverletzte bei Unfällen in Tirol

Die Polizei in Tirol verzeichnete am Samstag einen Tag mit verhältnismäßig vielen Unfällen.

Während die meisten relativ glimpflich abliefen, wurden bei zwei Motorradunfällen die beiden Lenker jeweils schwer verletzt.

In Lienz stürzt ein Landwirt mit seinem Traktor rund 100 Meter über steiles Gelände ab.

Angeblich wegen eines Migräneanfalls hatte am Nachmittag eine 56 Jahre alte Osttirolerin die Herrschaft über ihr Motorrad verloren, als sie von Kufstein Richtung Thiersee unterwegs war.

Wie die Polizei meldete, geriet die Frau über die Fahrbahn hinaus und prallte gegen eine Felsmauer. Nach einem Bremsmanöver war auf der B176 in Kirchdorf (Bez. Kitzbühel) ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Kufstein ins Schleudern geraten und stürzte in den angrenzenden Wald.

In Ried im Oberinntal (Bez. Landeck) kam es zu einem Frontalzusammenstoß auf der B180 zwischen einem Schweizer und einem tschechischen Pkw-Lenker.

Ein nachfolgender Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte in einen bereits stehenden Wagen. Insgesamt vier Verletzte mussten in das Krankenhaus Zams eingeliefert werden.

In Lienz verunglückte ein 42-jähriger Landwirt mit seinem Traktor. Die Zugmaschine stürzte sich mehrmals überschlagend über eine Wiese, die der Landwirt düngen wollte. Der Mann wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt schwere Verletzungen.

apa

stol