Montag, 22. Juni 2020

Staatspolizei erwischt Schlepper in Sterzing

Der Staatspolizei von Brenner ist in der Nacht auf vergangenen Samstag bei der Autobahn-Station von Sterzing ein Menschenschmuggler ins Netz gegangen.

Der Mann wurde festgenommen.
Badge Local
Der Mann wurde festgenommen. - Foto: © APA/epa / GEORG HOCHMUTH
Die Beamten hatten das Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen, das aus Norden kam, routinemäßig angehalten.

Der Lenker stellte sich als 44-jähriger Türke mit Wohnsitz in Deutschland heraus. Mit an Bord waren außerdem 4 ausländische Personen, 3 davon aus Birma, eine aus Bangladesch. Keine der Personen konnte eine Einreise-Genehmigung vorweisen.

Das auffällig viele Gepäck, das sich im Wagen befand, erklärten sie mit einem Kurztrip nach Rom. Den Beamten schien die ganze Geschichte wenig glaubhaft und kamen durch eine genaue Überprüfung der Personalien zum Schluss, dass es sich hierbei eindeutig um eine illegale Einreise der Personen handelt und der Türke wohl als Schlepper fungierte.

Denn unter dem Fußteppich des Autos versteckt entdeckte die Polizei 1700 Euro in bar, dessen Herkunft keine der Personen erklären konnte oder wollte. Wahrscheinlich weil es dem Schlepper für seine „Dienste“ bezahlt worden war.

Der Fahrzeuglenker wurde wegen Schlepperei und Begünstigung von illegaler Einreise von Migranten festgenommen, das Auto und Geld wurde beschlagnahmt.

vs