Dienstag, 09. Juli 2019

Meran: 24-jährige Patientin nach Brandeinsatz im Spital gefunden

Am Dienstagvormittag ist es zu einem Brand in der psychiatrischen Abteilung des Spitals gekommen. Eine 24-jährige Patientin war anschließend aus dem Krankenhaus verschwunden. Nach einer etwa einstündigen Suche konnte die Frau im Stadtzentrum von Meran gefunden werden.

Nach einem Brandeinsatz im Meraner Krankenhaus war eine junge Patientin für etwa eine Stunde verschwunden. - Foto: ki
Badge Local
Nach einem Brandeinsatz im Meraner Krankenhaus war eine junge Patientin für etwa eine Stunde verschwunden. - Foto: ki

Mehrere Feuerwehren wurden gegen 10.20 Uhr alarmiert: Jene von Obermais, Meran, Gratsch und Untermais. Auch die Organisatorische Rettungsgruppe (ORG) des Weißen Kreuzes von Meran war vor Ort. In einem der Zimmer war eine Matratze in Brand geraten oder womöglich sogar mutwillig in Brand gesetzt worden.

Foto: FFW Meran

Die Patienten wurden allesamt rechtzeitig und professionell evakuiert. Verletzt wurde niemand. Allerdings war eine junge Patientin - es soll sich um eine 24-jährige Schweizer Staatsbürgerin handeln - seit dem Brandeinsatz aus der psychiatrischen Abteilung verschwunden.

Carabinieri und Feuerwehren suchten anschließend nach der Frau. Wie der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr von Meran, Karl Gamper, gegenüber STOL mitteilte, konnte die Frau nach etwa einer Stunde gegen 12 Uhr im Meraner Stadtzentrum aufgefunden werden. 

Die Entlüftung und die Reinigung der Räumlichkeiten dauerte bis zum frühen Nachmittag an. Die Patienten können voraussichtlich bald wieder in die Abteilung zurückkehren.

Die Carabinieri von Meran ermitteln zur Brandursache.

stol/vs

stol