Montag, 15. Februar 2021

Meran: 25-Jähriger attackiert Lokführer

Zu einem bedenklichen Vorfall ist es in Meran gekommen: Weil ein Lokführer einen jungen Mann aufgefordert hatte, eine Maske aufzusetzen, schlug dieser auf ihn ein.

Im Einsatz standen die Carabinieri.
Badge Local
Im Einsatz standen die Carabinieri. - Foto: © shutterstock
Zum Vorfall war es am Samstagabend gekommen. Ein Mann ohne festen Wohnsitz, der sich laut Aussendung der Carabinieri offensichtlich in berauschtem Zustand befand, war am Meraner Bahnhof ohne Maske unterwegs.

Als der Lokführer ihn aufgefordert hat, eine Maske aufzusetzen, schlug der Obdachlose auf ihn ein und versuchte ihn zu würgen. Die Carabinieri konnten den Mann – einen 25-Jährigen mit Migrationshintergrund – überwältigen und festnehmen. Der Lokführer kam mit einigen Prellungen davon.

Mutmaßliche Dealer ertappt

Am Sonntagabend kontrollierte eine Streife der Carabinieri eine Wohnung im Zentrum von Meran mehrere Personen. Anrainer hatten die Ordnungshüter gerufen, da sie sich von lauter Musik gestört fühlten. In der Wohnung wurde mehr als ein Kilogramm Rauschgift gefunden, darunter Kokain, Marihuana und Haschisch. Die Drogen waren bereits für den Verkauf abgepackt. Für den 20-jährigen Besitzer klickten die Handschellen.


In Tscherms kassierte ein 30-jähriger Einheimischer eine Anzeige, weil er in seiner Wohnung Marihuana versteckt hatte. Bei einer Durchsuchung des Hauses stießen die Spürhunde auf die Drogen sowie auf elektronische Zigaretten mit hohem THC-Anteil.


am