Dienstag, 09. Januar 2018

Meran: 3 Räuber verhaftet

Die Carabinieri von Meran haben am Montag 3 Männer aus Rumänien verhaftet: Sie hatten einen Mann auf brutale Weise ausgeraubt.

Foto: Carabinieri Meran
Badge Local
Foto: Carabinieri Meran

Die Männer waren von den Carabinieri in der Nähe des Bahnhofs in Meran festgenommen worden: Sie hatten nur kurz zuvor einen Mann auf brutale Weise beraubt und ihm Smartphone und Geldtasche abgenommen. Das Opfer musste ins Krankenhaus von Meran gebracht werden: Es hatte beim Raubüberfall Verletzungen im Gesicht erlitten.

Nur kurz später entdeckten die Carabinieri 3 Personen, die es auffällig eilig hatten und sich beim Anblick der Ordnungshüter zerstreuten. Der Ablenkungsversuch blieb jedoch erfolglos: Die 3 Männer ohne festen Wohnsitz in Italien, einer davon noch minderjährig, wurden festgenommen.

Im Besitz der Männer fanden die Carabinieri sowohl das gestohlene Smartphone als auch das Geld, außerdem Pfefferspray und Einbruchswerkzeug. Bei einem der drei Rumänen wurde zudem ein teures Smartphone gefunden, dessen Herkunft der „Besitzer“ nicht erklären konnte.

Beute aus früherem Raub dabei

Bei eingehenden Ermittlungen in der Carabinieri-Station kam ans Licht, dass das Smartphone von einem weiteren Raubüberfall stammte: Am 1. Jänner war ein Jugendlicher in Meran zunächst mit Pfefferspray angegriffen und dann ausgeraubt worden. Auch in diesem Fall musste das Opfer ins Krankenhaus gebracht werden.

2 der Männer wurden folglich wegen des Raubüberfalls am Montag angezeigt, der Mann mit dem 2. gestohlenen Smartphone wurde wegen dieser Straftat belangt. Des Weiteren wird geprüft, ob die 3 Rumänen noch weitere Straftaten begangen haben.

stol

stol