Donnerstag, 02. Juli 2020

Meran: Außergewöhnliches Schuljahr endet auf besondere Weise

So außergewöhnlich das heurige Schuljahr in mancherlei Hinsicht auch war, für die 149 Maturanten am Realgymnasium und an der Technologischen Fachoberschule Meran ging das Abschlussjahr sehr erfolgreich zu Ende.

Bei der Abschlussfeier spielte die Böhmische auf. - Foto: © TFO
Nach Wochen gezielter Vorbereitung auf den großen Tag konnten die Schüler ihr Können im Verlauf des einstündigen Prüfungsgesprächs unter Beweis stellen. Die 5 Prüfungskommissionen an der Schule zeigten sich mehr als einmal positiv überrascht vom Niveau der Prüfung, das dann auch in den Bewertungen seinen Niederschlag fand: 26 Schüler erreichten 100 Punkte, fünf von ihnen sogar mit Auszeichnung.

Ein solches Ergebnis hat es an der Meraner Oberschule noch nie gegeben. Die neue Form der Abschlussprüfung ist von den Schülerinnen und Schülern und Lehrpersonen rückblickend als sehr positiv aufgenommen worden. Das fünfteilige Prüfungsgespräch ermöglichte es, dass die Maturantinnen und Maturanten ihre Kompetenzen gut zum Ausdruck bringen konnten.

Ein wirklich seltsames Schuljahr ist zu Ende gegangen - der Corona-Lockdown, aber auch die Prüfung, die zur Freude von Lehrpersonen, Schülerinnen und Schülern an der Schule erfolgen konnte, forderten viel Flexibilität: die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wie Maskenpflicht, regelmäßige Desinfektion, Mindestabstand waren zwar gewöhnungsbedürftig, aber nicht störend. Nach Monaten im Fernunterricht waren alle überglücklich, sich wenigstens wieder in die Augen schauen zu können, denn ein Händeschütteln war nicht möglich.

Virtuelle Diplomfeier mit 100 Teilnehmern


Nach rund zwei Wochen wird die heurige Matura als kürzeste aller Zeiten in die Schulgeschichte eingehen. Die Vergabe der Diplome, die sich formal lesen, als wäre nichts gewesen, stand noch einmal ganz im Zeichen von Corona. So fand die traditionelle Diplomfeier, zu der Schuldirektor Alois Weis lud, nicht wie gewohnt im Mehrzwecksaal der Schule, sondern als virtuelle Feierstunde im Internet statt. Über 100 Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und Freunde der Schule loggten sich zum Meeting ein.

Direktor Alois Weis, mit Headset und Kamera vor dem Computer, stellte mit Freude die hervorragenden Endergebnisse vor, blendete die musikalischen Einlagen der „TFO-Böhmischen“ ein und präsentierte Fotos, Texte und Erinnerungen der 9 Abschlussklassen. „Die staatliche Abschlussprüfung in diesem besonderen Schuljahr ist äußerst erfolgreich bestanden. Ihr könnt also stolz auf euch sein, wir sind es auch!“, freute sich der Direktor und legte den Schulabgängern ans Herz, die Augen vor den Problemen der Gesellschaft nicht zu verschließen. „Teilt euer Glück und euren Erfolg mit den Menschen, die weniger haben. Schaut hin und nicht beschämt weg! Übernehmt Verantwortung“, dazu rief Schuldirektor Weis auf.

stol