Freitag, 16. März 2018

Meran: Blumendieb beschädigt Krokusbeet

Mit großem Einsatz und viel Kreativität bemüht sich die Meraner Stadtgärtnerei, die Parks und Grünanlagen der Stadt auch in diesem Frühjahr in blühendem Glanz erstrahlen zu lassen. Doch die Bemühungen werden offenbar nicht von allen wertgeschätzt: Am helllichten Freitagvormittag hat ein unbekannter Blumendieb das Krokusbeet im Elisabethpark erheblich beschädigt.

In wenigen Minuten wurden die Früchte von tagelanger Arbeit zunichte gemacht. - Foto: Stadtgemeinde Meran
Badge Local
In wenigen Minuten wurden die Früchte von tagelanger Arbeit zunichte gemacht. - Foto: Stadtgemeinde Meran

Gabi Strohmer, die zuständige Stadträtin für die öffentlichen Grünanlagen, zeigte sich empört über den Vandalenakt: „Dieser Mangel an Wertschätzung für die Arbeit der Stadtgärtnerei ist beschämend für die Gartenstadt Meran.“ In wenigen Minuten würden die Früchte von tagelanger Arbeit zunichte gemacht.

„Die meisten Bürger wissen um ihre Mitverantwortung für eine schöne und lebenswerte Stadt und verhalten sich auch entsprechend. Umso bedauernswerter ist es, dass ein paar wenige offenbar keinerlei Respekt vor dem öffentlichen Gut haben“, so Strohmer. „Heute betrifft es die Blumenbeete, aber Ähnliches gilt auch für den nicht entsorgten Hundekot oder die illegale Müllablagerung: Unterm Strich tragen wir alle die Folgen und Kosten, die ein paar Rücksichtlose der Allgemeinheit mit ihrem egoistischen Verhalten aufhalsen.“

Strohmer rief alle Bürger dazu auf, Vandalenakte wie diesen der Gemeindeverwaltung unverzüglich zu melden.

stol

stol