Sonntag, 31. Mai 2020

Demo in Meran: „Für Freiheit, gegen Missstände“

Sehr kritisch betrachtet wurden am Samstagnachmittag die für die Bevölkerung einschränkenden Maßnahmen in der Coronavirus-Krisenzeit: Anlass dazu war eine friedliche Kundgebung auf dem Meraner Sandplatz, bei der es um Freiheit ging und angebliche Missstände aufgezeigt wurden.

Etwa 350 Erwachsene und Kinder waren bei der Kundgebung mit dabei.
Badge Local
Etwa 350 Erwachsene und Kinder waren bei der Kundgebung mit dabei. - Foto: © fm
Lockdown, Maskenpflicht, Abstände, übertriebene Desinfektionsmaßnahmen usw., kurzum die zahlreichen Einschränkungen, ernteten Kritik der verschiedenen Redner, ja, es wurde von der Politik sogar mehr Hausverstand gefordert.

Und auch das Impfen war Thema bei der Demo.

Etwa 350 Erwachsene und Kinder waren der Einladung zur Demo gefolgt, für deren Organisation Sarah Maria Lechner Cicolini verantwortlich zeichnete.

Auffallend bei der Demo war, dass viele Teilnehmer die Abstandsregeln und die Maskenpflicht nicht einhielten, trotz mehrmaliger Aufforderung seitens der Organisatorin und der Präsenz zahlreicher Ordnungshüter.

fm