Dienstag, 16. Oktober 2018

Meran: Hochspannungsleitung soll in die Nordwest-Umfahrung

Die Landesregierung will den Bau des Küchelbergtunnels und der Unterfahrung von Meran nutzen, um den Meraner Talkessel von der 132 Kilowatt-Hochspannungsleitung zu befreien. Als Beispiel gilt dabei das Eisacktal, wo bis zum Jahr 2025 die Zahl der Hochspannungsleitungen zu Gunsten der bewohnten Gebiete von 6 auf 2 verringert wird und hunderte Strommasten abgebaut werden.

Die Landesregierung will den Meraner Talkessel von der 132 Kilowatt-Hochspannungsleitung zu befreien.
Badge Local
Die Landesregierung will den Meraner Talkessel von der 132 Kilowatt-Hochspannungsleitung zu befreien.

stol