Dienstag, 19. September 2017

Meran: Kamele stürmen Pferderennbahn

Bei einer Pressekonferenz wurde kürzlich das Programm des 78. Großes Preises Meran Südtirol auf dem Pferderennplatz in Untermais vorgestellt. Eine der wichtigsten Veranstaltungen im Rennkalender geht am kommenden Wochenende über die Bühne: Erstmals in der Geschichte des Maiser Rennplatzes werden heuer auch 6 Rennkamele für ein interessantes Rennen an den Start gehen.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Noch steht das Starterfeld des 78. Großen Preises Meran Südtirol nicht fest, doch auch heuer zeichnet sich eine hochklassige Ausgabe des Klassikers an. Am Sonntag werden voraussichtlich Pferde aus Frankreich, Irland, Deutschland, der Tschechischen Republik und aus dem Gastgeberland auf den 5000 Meter langen Parcours des bedeutendsten italienischen Hindernisrennens gehen.

Begleitet wird der Große Preis von einem Rennwochenende der Extraklasse. Insgesamt 13 Flach – und Hindernisrennen stehen an den beiden Renntagen, am Samstag und am Sonntag, auf dem Programm. Es wird ein internationales Wochenende mit einer Reihe von außergewöhnlichen Rahmenveranstaltungen sein: Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre kehrt das Merano WineFestival von Helmuth Köcher wieder mit seiner Vorschau und seinen ca. 40 renommierten Ausstellern am Samstag und Sonntag auf den Rennplatz zurück.

Arabische Oase

Eine absolute Premiere erwartet das Publikum zum Abschluss des Renntages am Sonntag. Erstmals in der Geschichte der Passerstadt werden sich Rennkamele in einem Rennen auf der Maiser Rennbahn messen. Die „Exoten“ werden vor dem Rennen an den Tribünen vorbeiziehen. Den ganzen Sonntagnachmittag können sie in einer arabischen Oase am Pferderennplatz bestaunt und fotografiert werden.

Der Rennplatz öffnet am Samstag und Sonntag um 11 Uhr.

STOL möchte wissen: Was halten Sie von dem exotischen Besuch?

D

stol