Donnerstag, 15. Oktober 2015

Meran: Mit 120 km/h durch die 50er-Zone

Teurer Bleifuß: Weil er statt mit den erlaubten 50 Stundenkilometern mit 120 km/h unterwegs war, muss ein junger Meraner nun tief in die Tasche greifen.

Badge Local

Die Meraner Stadtpolizei erwischte den Raser am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr: Bei einer üblichen Geschwindigkeitskontrolle, die die Beamten mit einem Telelaser durchführen, blitzten sie einen jungen Meraner, der mit 120 km/h durch den Rennstallweg raste. Zur besseren Orientierung: In diesem Abschnitt sind lediglich 50 km/h erlaubt.

Die Beamten stoppten den Mann. Er musste umgehend den Führerschein abgeben, auch zehn Punkte sind futsch. Außerdem muss der Mann ein Bußgeld von 828 Euro zahlen.

Wie lange sich der Meraner nicht mehr hinters Steuer setzen darf, wird nun das Regierungskommissariat festlegen. Die Dauer des Fahrverbots kann sich in diesem Fall auf sechs bis zwölf Monate belaufen.

stol

stol