Samstag, 13. Februar 2021

Meran: Unerlaubtes Spiel mit dem Feuer endet in einer Anzeige

Ihr Spiel mit dem Feuer brachte zwei 20-Jährigen aus Meran ernsthafte Probleme mit der Justiz ein. Zusätzlich zur Tatsache, dass sie sich nicht an die geltenden Anti-Corona-Regeln hielten, hatten sie nämlich mit Sprengkörpern hantiert, für deren Benutzung es einer Genehmigung bedarf.

Die unter Umständen gefährlichen Sprengkörper wurden sichergestellt.
Badge Local
Die unter Umständen gefährlichen Sprengkörper wurden sichergestellt. - Foto: © Carabinieri
Was wohl eigentlich als fröhliche Faschingsfeier gedacht war, endete für die beiden jungen Männer aus Meran äußerst unschön. Beamte der Carabinieristreife Meran waren während einer Kontrollfahrt auf sie aufmerksam geworden, da sie inmitten der Felder Feuerwerke gezündet hatten.

Doch dies sollte noch nicht alles sein: Als sich die Ordnungshüter den 20-Jährigen näherten, entdeckten sie eine ganze Reihe verschiedenster Sprengkörper, welche nicht ohne spezielle Lizenz in die Luft gejagt werden dürfen. Zudem hatten die beiden rund ein Kilogramm Sprengsatz bei sich, der bei falscher Handhabung großen Schaden anrichten könnte.

Die beiden Männer wurden unmittelbar angezeigt. Weiters müssen sie sich aufgrund des Verstoßes gegen die Corona-Maßnahmen vor dem Gesetz verantworten. Die Sprengkörper wurden beschlagnahmt.



stol