Donnerstag, 04. August 2016

Meraner Finanzpolizei: Verdacht auf Steuerskandal

Mehr als 25 Millionen Euro an Steuergeldern soll ein Unternehmen hintergezogen haben, das zwar seinen offiziellen Sitz in Frankreich hat, aber de facto in ganz Italien tätig ist. Die Finanzpolizei hegt den Verdacht, dass die Gewinne in Italien nicht versteuert wurden. Laut Finanzpolizei ist der Firmenchef ein Südtiroler.

Die Finanzpolizei hat eine Firma ausfindig gemacht, die mehr als 25 Millionen Euro Gewinn am Fiskus vorbeigeleitet haben könnte.
Badge Local
Die Finanzpolizei hat eine Firma ausfindig gemacht, die mehr als 25 Millionen Euro Gewinn am Fiskus vorbeigeleitet haben könnte.

stol