Dienstag, 26. April 2016

Meraner Mordermittlung abgeschlossen

Riccardo Strazzer (58), dem vorgeworfen wird, seinen Bekannten Peter Cristina (43) mit einem Messerstich ins Herz getötet zu haben, habe aus nichtigen Beweggründen gehandelt. Davon ist Staatsanwalt Andrea Sacchetti überzeugt. Er hat jetzt seine Erhebung abgeschlossen. Geht es nach ihm, soll sich Strazzer wegen Mordes unter 3 erschwerenden Umständen verantworten.

Badge Local
Foto: © STOL

Die Bluttat hatte sich am 7. August 2015 in der Mietwohnung von Cristina  in der IV.-November-Straße in Meran ereignet.  

Die Männer sollen heftig gestritten haben. Cristinas soll Strazzer gedroht haben, ihn nicht mehr bei sich wohnen zu lassen, woraufhin letzteres zu einem Küchenmesser gegriffen und zugestochen habe.

Neben diesem nichtigen Beweggrund lastet die Staatsanwaltschaft Strazzer noch an,  unter Ausnutzung von Umständen, die eine Gegenwehr erschwerten (das Opfer hatte viel getrunken) und unter Ausnutzung   des Zusammenwohnens gehandelt zu haben.

Strazzers Verteidigung hat nun 20 Tage Zeit für Gegendarstellungen. Überzeugen diese den Staatsanwalt nicht, wird er formell Anklage erheben. 

rc

stol