Freitag, 19. Mai 2017

Meraner Pferderennplatz: Flüchtlinge sanieren Grenzmauer

Zu Beginn der Woche wurden die Sanierungsarbeiten an der insgesamt 400 Meter langen und zwei Meter hohen Grenzmauer des Pferderennplatzes längs der Gampenstraße in Angriff genommen. Bei den Arbeiten wird der Gemeindebauhof von vier Flüchtlingen unterstützt.

Von links: Stadträtin Gabriela Strohmer, Mike Okojie, Vizebürgermeister Andrea Rossi, Tudebi Iweriebor, Martino Zorzi, Konrad Kofler, Gemeindegeometer Jari Cecchini und Josef Greiter.  - Foto: Gemeinde Meran
Badge Local
Von links: Stadträtin Gabriela Strohmer, Mike Okojie, Vizebürgermeister Andrea Rossi, Tudebi Iweriebor, Martino Zorzi, Konrad Kofler, Gemeindegeometer Jari Cecchini und Josef Greiter. - Foto: Gemeinde Meran

stol