Mittwoch, 18. November 2015

Meraner Terrorzelle: 2 Verdächtige wieder auf freiem Fuß

2 der 5 in Südtirol verhafteten mutmaßlichen Mitglieder der IS-Terrorzelle, die von Meran aus operierte, sind am Dienstagabend aus der Untersuchungshaft entlassen worden.

Mohamad Goran Fatah und Hama Mahmoud Kaml (v.l.) sind wieder frei.
Badge Local
Mohamad Goran Fatah und Hama Mahmoud Kaml (v.l.) sind wieder frei.

Richter Francesco Forlenza hat Hama Mahmoud Kaml (31) und Mohamad Goran Fatah (29) auf Antrag der Trienter Antimafia-Staatsanwaltschaft (DDA) wieder auf freien Fuß gesetzt. 

Nicht genug Beweise

Die Beweise für die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung reichen nicht aus, so die Begründung. 

Die Staatsanwälte waren bei der Einsicht der Unterlagen zu anderen Schlüssen gekommen als die Kollegen in Rom, von wo aus die Ermittlungen gegen den internationalen Terrorring und auch die Haftbefehle gegen insgesamt 17 Personen in ganz Europa ausgegangen waren.

Das Gericht in Trient ist für alle 17 Verhafteten zuständig, die als mutmaßliche Mitglieder der Organisation  „Rawti Shax“ des umstrittenen Predigers Mullah Krekar gelten.

3 von 5 Verhafteten noch im Gefängnis

3 der 5 in Südtirol am Donnerstag verhafteten Männer sitzen indes weiter im Bozner Gefängnis. Es sind dies: 

  • Eldin Hodza (26) aus dem Kosovo: Er kehrte nach einer Ausbildung in einem Camp in Syrien nach Meran zurück, bestreitet dies jedoch. 
  • Hasan Saman Jalal (36) wohnte mit seiner Familie in Bozen und schwor diese auf den Dschihad ein. 
  • Ali Salih Abdullah (38) wurde in Klobenstein am Ritten verhaftet und soll zum Kopf der Zelle gehören.

Im Knast oder im Irak

Auch der angebliche Kopf der Meraner Terrorzelle sitzt weiter ein, ein siebtes in Südtirol identifiziertes Mitglied soll sich im Irak befinden: 

  • Abdul Rahman Nauroz (36) gilt als Anführer der Meraner Terror-Zelle. Er sitzt bereits seit Jänner wegen Raub ein. 
  • Ibrahim Jamal (31) - mit dem Beinamen "Hitler" - soll bis 2012 aktiv IS-Kämpfer gewesen sein und sich derzeit im Irak aufhalten.

Wieder auf freiem Fuß

Gegen die zwei nun Freigelassenen wurde der internationale Haftbefehl aufgehoben.

Besonders die Verhaftung von Hama Mahmoud Kaml hatte ins Südtirol für Gesprächsstoff gesorgt, da er als Lieferant eines Transportunternehmens viel unterwegs war und bekannt unter den Kunden des Paketzustellers war (STOL hat berichtet). 

stol

stol