Freitag, 19. Mai 2017

Meransen: Stadel des Speckerhofes abgebrannt

In der Nacht auf Freitag ist im Stadel des Speckerhofes bei Meransen ein Brand ausgebrochen. Der Stadel ist dabei vollkommen abgebrannt. Der 56-jährige Bauer zog sich leichte Verbrennungen zu, während es ihm gelang, das Vieh rechtzeitig zu befreien.

Beim Eintreffen der Feuerwehren stand der Stadel des Speckerhofes in Vollbrand. - Foto: Egon Daporta
Badge Local
Beim Eintreffen der Feuerwehren stand der Stadel des Speckerhofes in Vollbrand. - Foto: Egon Daporta

Der Alarm wurde in der Nacht auf Freitag kurz vor 3 Uhr ausgelöst. Als die Freiwillige Feuerwehr von Meransen beim Speckerhof eintraf, stand der Stadel bereits in Vollbrand, wie der Kommandant und Einsatzleiter Robert Schwärzer bestätigt.

Neben den Meransnern waren auch die Wehren von Brixen, Mühlbach, Rodeneck, Schabs und Vals hinzugerufen worden. Insgesamt waren rund 150 Wehrmänner vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen. Dennoch war der Stadel aber nicht mehr zu retten, er brannte vollkommen ab. Das nahe gelegene Wohnhaus, in dem sich auch Ferienwohnungen befinden, konnte abgeschirmt werden. 

Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehren war es dem 56-jährigen Bauer gelungen, das Vieh zu befreien. Der Mann zog sich dabei allerdings leichte Verbrennungen zu. Nach einer kurzen Behandlung im Brixner Krankenhaus kehrte der Bauer aber bereits kurz darauf zu seinem Hof zurück.

Auch bei Tagesanbruch sah man noch die Rauchschwaden des Brandes in Meransen.

Über die Brandursache liegen noch keine Angaben vor. Die Bozner Berufsfeuerwehr wird dazu ihre Inspektoren am Vormittag zum Brandort schicken.

Nach dem mehrstündigen Einsatz waren um 7 Uhr noch Nachlöscharbeiten im Gange.

stol/ds

stol