Dienstag, 03. Oktober 2017

Messerangreifer von Marseille lebte zeitweilig in Italien

Der Messerangreifer von Marseille hat zeitweilig in Italien gelebt. Der Tunesier habe dort italienische Ausweispapiere benutzt, sagte der französische Innenminister Gérard Collomb dem Radiosender France Inter.

Am wichtigsten Bahnhof von Marseille hatte ein Mann zwei junge Frauen getötet, bevor er selbst von Soldaten erschossen wurde.
Am wichtigsten Bahnhof von Marseille hatte ein Mann zwei junge Frauen getötet, bevor er selbst von Soldaten erschossen wurde.

stol