Dienstag, 07. März 2017

Messerattacke in Bozen: Angreifer weiter auf der Flucht

Tätlicher Angriff mit einem Messer, am helllichten Tag, mitten in Bozen: Am Dienstag hat eine Messerattacke in der Bozner Innenstadt für Entsetzen gesorgt. Das Opfer liegt im Spital, der Täter ist auf der Flucht.

Tatort Europagalerie: Hier streckte der Mann seinen Kontrahenten mit einem Messerstich nieder. Das Opfer wird im Spital behandelt.
Badge Local
Tatort Europagalerie: Hier streckte der Mann seinen Kontrahenten mit einem Messerstich nieder. Das Opfer wird im Spital behandelt.

Zu dem Übergriff kam es gegen 9 Uhr in der Europagalerie, einer Passage, die die Museumstraße mit der Leonardo-da-Vinci-Straße verbindet. Dort trafen an diesem Morgen offenbar zwei Konfliktparteien aufeinander: auf der einen Seite, ein 30-jähriger Afghane und sein Freund; auf der anderen, ein Mann, ebenso mit Migrationshintergrund, auf einem Rad.

In der Galerie soll zwischen den Männern ein Streit entbrannt sein. Die Hintergründe des Konflikts sind aktuell noch unklar. Im Laufe der Auseinandersetzung soll der Mann mit dem Rad dann plötzlich ein Messer gezückt und es dem Afghanen in den Hals gerammt haben.

Polizei sucht Mann wegen versuchten Mordes

Der 30-Jährige wurde schwer verletzt und musste von Rettungskräften versorgt werden. Er wird aktuell im Bozner Spital behandelt. Nach dem Aggressor, der den Tatort nach dem Angriff fluchtartig verließ, wird indessen gesucht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittlungshypothese lautet auf versuchten Mord.

stol

stol